🍷 Besuchen Sie uns auf der 'Wein am Main' am 20.- 21. April in Frankfurt ! 🍷

Floricica-Alb de Onitcani

Floricica-Alb de Onitcani

NOVAK

Sie möchten mehr über den Winzer erfahren? >>Hier klicken<< 

 

Mit 14% eine kraftvolle Cuvée aus zwei autochthonen Rebsorten. Komplexe Aromen von süßen Früchten, Wassermelone und feiner Minze. Dazwischen kernige aber fein nuancierte Noten und ein Hauch von Vanille. Am Gaumen intensiv und üppig, erfrischend und gut strukturiert. Das macht richtig Appetit auf den ersten Schluck. Die knackige Frucht und sehr gut eingebundene Säure verschaffen einen packenden Spannungsbogen bis hinein in das lange und anhaltende Finale. Der Wein hat jetzt die perfekte Trinkreife und benötigt unbedingt einen gastronomischen Gegenspieler!

 

18,00€ Normaler Preis
0,75 Liter (24,00 € / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten



Lieferung innerhalb von 2-4 Werktagen

 

Über den Wein

Diese Cuvée wurde aus zwei sehr seltenen, autochthonen Rebsorten kreiert: Floricica (50%) und Alb de Onitcani (50%), wobei Alb de Onitcani den Körper und die Struktur des Weins bildet, während Floricica den vorderen Reichtum hinzufügt und mehr blumige Noten in den Vordergrund bringt. Alb de Onitcani ist eine hybride Rebsorte, die fast verloren gegangen ist, und die von Andrei Novak wiederbelebt wurde. Floricica ist eine relativ neue lokale Rebsorte, die durch manuelle Kreuzung von Rhein-Riesling und Datie de Sen Valie entstanden ist und erst 2007 in Moldawien homologiert wurde. Beide Sorten sind Frostresistent und gehören zu den spätreifenden Rebsorten.
 

 

Details 

  
Weintyp:Weißwein
Geschmack:Trocken
Rebsorte(n):Floricica 50%
Alb der Onitcani 50%
Weingut:NOVAK
Land:Moldawien
Weinbauregion:Valul lui Traian
Jahrgang:2021
Alkoholgehalt:14,0% vol.
Säuregehalt:6,0 g/dm³
Restsüße:3,8 g/dm³
Allergene:enthält Sulfite
Nettofüllmenge:0,75 L
Verschluss:Naturkork
Lagerpotenzial:3-5 Jahre
Trinktemperatur:10-12°C
Artikelnummer:NOV-02-083
Importeur:MOLDAWINE e.K.,
34123 Kassel,
Deutschland

 

 

Ausbau & Vinifikation

Bei Novak wird großen Wert auf Qualitätsarbeit gelegt. Sowohl die Rebpflege als auch die Lese erfolgen per Hand. Für diesen Jahrgang fand die Lese und Auswahl der reifen Trauben Ende Oktober statt. Im Keller verbindet der Winzer traditionelle Methoden mit modernen Techniken: Kaltmazeration mit anschließender Mostgärung in Edelstahltanks bei kontrollierten Temperaturen. Die Trauben von Alb de Onitcani reiften zudem 6 Monate lang in Holzfässern. Minimale Schwefelzugabe und ein einziger Filtrationsvorgang vor der Abfüllung um die sortenspezifische Aromen zu erhalten.

 

 

Passt gut zu...

Ein perfekter Begleiter für marinierten Fischgerichten, Pasta oder Risotto mit Meeresfrüchten.

 

 

Awards